Colorado Reiterhof | Übersicht Reitangebote

 

wrco02

Cowboy-Abenteuer in Colorado








Qualifikation

Wilder, wilder Westen

Weit im Westen, in Colorado, können Sie noch Cowboy sein. Hier wird das Cowboy-Leben nicht nachgespielt, sondern wirklich gelebt! Über 1.000 Rinder und die Weite Colorados bieten unendliche Möglichkeiten.

Dies ist eine Ranch, die ihren Anfang Mitte des 19. Jahrhunderts findet. Schon damals wurden über diesen Boden Cattle Drives von den Colorado Mountains bis nach Kansas und von Wyoming bis zum South Platte River geführt. Nach turbulenten Zeiten der Besiedelung des Westens und Streitigkeiten zwischen den ersten Siedlern auf dem Ranchgelände und neu angekommenen Farmern begann 1897 der Gästebetrieb auf der Ranch.

Nachdem 1991 die Ranch ihren Besitzer wechselte wurde das schon Ende des 19.Jahrhunderts errichtete Bunkhouse renoviert, wobei die Geschichte des Gebäudes so echt wie möglich erhalten wurde. Kurz darauf wurde die Ranch auf den Namen Colorado Cattle Company getauft, in Erinnerung an die alten Cattle Companies der Vergangenheit und der Gästebetrieb, der über 100 Jahre vorher begann, weitergeführt.

Unterkunft

Heute verfügt die Colorado Cattle Company über tausende Hektar Land auf denen sie sich jedes Jahr um ca. 1000 Kühe kümmern. Ein Haupthaus mit Küche, hellem Speisesaal, gemütlichem Wohn- bzw. Aufenthaltsraum, einem beheizten indoor Pool und kleiner Sauna, sowie der großzügig gestalteten Terasse stellen das Zentrum der Ranch dar. Das historische Bunkhaus entält heute fünf individuell eingerichtete Zimmer mit Queensize Bett, Vollbad, Kühlschrank, AC und Sitzgelegenheiten. Dazu kommen acht sog. Cabins, die jeweils zwei Einzelbetten, Bad/WC/Dusche, Kühlschrank, AC und Bar enthalten. Zudem hat jedes Zimmer seine eigene Terrasse.
Neben Corals in denen Kühe aussortiert, Kälber gebrannt oder Elemente der Cowboy School, wie Team Penning oder Team Sorting stattfinden, verfügt die Colorado Cattle Company über eine große Reithalle, in der nicht nur das bei unseren Gästen beliebte Cutting stattfindet, sondern auch andere Cowboyspiele und der Reitunterricht für die Anfänger.

Reitprogramm und sonstige Aktivitäten
Durch die ca. 100 Kopf starke Pferdeherde ist die Ranch in der Lage jedem Gast das richtige Pferd an die Seite zu stellen und auch ggf. während der Woche Reitern, die sich nun sicherer fühlen, schnellere oder temperamentvollere Pferde zu geben. Dabei achten die erfahrenen Cowboys und Trainer stets auf die Sicherheit und die Zufriedenheit der Gäste, um einen perfekten Abenteuerurlaub im Herzen der USA zu garantieren.

Die Colorado Cattle Company ist eine Working Cattle Ranch, sprich, der Tag beginnt um 6.00 Uhr morgens und endet manchmal nicht vor 20.00 Uhr abends. Die Kühe, Pferde und das Wetter diktieren hier den Arbeitstag nicht nur der Cowboys, sondern auch der Gäste. Trotzdem kommt bei all der Arbeit der Spaß nicht zu kurz, da man nach Cattle Drives am Morgen, nachmittags oft spielerisch den Umgang mit Lasso, Kühen und natürlichen dem Pferd erlernt. Und wer nach dem Mittagessen schon genug hat, kann sein Pferd auf die Koppel schicken und es sich am Pool oder auf einer der Terrassen mit einem Buch gemütlich machen. Ziel der Ranch ist es den Gästen alles anzubieten aber sie zu nichts zu verpflichten, denn schließlich ist man ja im Urlaub!
Deshalb gibt es auch für Nichtreiter oder pure Anfänger, die es lieber ein bisschen ruhiger angehen lassen wollen, mehrere Angebote. Neben Westernreitunterricht werden angeboten: roping lessons, Hufeisen werfen, der Pool, Wanderungen durch die schöne Landschaft oder der See, der zum Fischen einläd, Abwechslung zum Cowboyleben. Und für Shoppinginteressierte liegen große Orte, wie Sterling, Denver oder Cheyenne nur bis zu ca. 2 Autostunden entfernt.

Verpflegung
Wer bei all den Aktivitäten dann Hunger bekommt ist gut versorgt, denn neben den drei warmen Hauptmahlzeiten, die deftige amerikanische Küche, sowie Gesundes kombiniert, stehen den Gästen zu jeder Zeit Obst, Süßigkeiten und Getränke zur Verfügung. Und wen der kleine Hunger doch überfällt, der findet in der Küche immer jemanden, der sich auch darum gerne kümmert.

Cowboy-Arbeiten im Jahresverlauf

Im Frühjahr (April, Mai und Juni) werden die Rinder zusammengetrieben, Kälber aussortiert, gebrandmarkt und das Vieh auf die Sommerweiden getrieben. Zäune müssen überprüft werden, kurze Cattle Drives sind das wöchentliche Highlight.
In den Sommermonaten (Juli, August und Anfang September) wird das Vieh zusammengetrieben, Bullen in Gruppen zusammengefasst, Wasser, Salz und Zäune müssen auf den Weiden überprüft werden, ausgerissene Rinder müssen gefunden und zurück zu Ihrer Weide getrieben werden.
Im Herbst (Ende September und Oktober) werden die Kälber zusammengetrieben, sortiert, geimpft und markiert. Es gibt mehrere kurze Cattle Drives pro Woche während das Vieh auf die Winterareale gebracht wird. Wassertanks müssen geleert und das Futter für den Winter herbeigeschafft werden.

 

 

 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Stationär
Termine: Anfang Mai - Mitte Oktober
Unterkunft: Blockhütten, Haupthaus mit Saloon, Billiard, Kaffeebar etc.
Verpflegung: VP
Zimmer: 8 Cabins mit jeweils einem Doppelzimmer, Bad und eigener Terasse
Sprache: englisch
Nichtreiter: ja
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 1/26

Hier lebt der Wilde Westen!



Ihre Expertin: Julia Wies

Pferde:   Ca. 100 American Quarter Horses, Paints, Appaloosas.

Sattel& Zaum:   Western.

Reiterfahrung:   Vom Reitanfänger bis zum Fortgeschrittenen - Einteilung der Gruppen gemäss Reitkenntnissen, Rinder zusammentreiben erfordert eine gewisse Reiterfahrung.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben