Ecuador Reiterhof | Übersicht Reitangebote

 

it-ecsr02

Otavalo-Ritt - Hacienda Cusin











Gemütliches Landhaus in Ecuador und Ritte durch die Umgebung (5 Tage)

Diese Hacienda aus dem 17. Jh. wurde in ein charmantes Landgasthäuser Ecuadors verwandelt. Sie befindet sich ca. 90 Min. von Quito entfernt. Der Equator ist ca. 30 Min. entfernt. Nur einen Gartenweg entfernt verleiht das Monasterio de Cusin dem grossen Komplex mit Türmen, Höfen, Brüstungen und mit Streben gezierten Wänden eine spezielle Atmosphäre. Das Anwesen liegt 2.400m hoch im Gebirge am Rande des Dorfes San Pablo de Lago und seinem 2 Meilen langem Kratersee.
Die Berge Cotacachi (4.663 m), Mojanda und Imbabura prägen die grüne Landschaft, die sich in der Lagune San Pablo reflektiert. 12 Meilen südlich passiert der Aquator den Schnee des Cayambe (5790m). Cusin's weiße Wände und Terrakottafliesen unter dem grünblauen Himmel in dem weiten Tal sind der komplette Gegensatz zum Stadtleben.
40 komfortable Gästezimmer und Cottages mit Feuerstelle und feinem Andenhandwerk werden zu Ihrem Zuhause. Alle verfügen über ein eigenes Bad sowie Garten- und Bergblick. Ein Grossteil der Zimmer hat eine Feuerstelle. Alle Räume sind im landestypischen Stil mit viel traditionellen Möbeln und indigener Kunst dekoriert.
Das Haupthaus sowie der schöne, grosse Garten mit 58 Pflanzen- und 49 Vogelarten bieten ausreichend Platz zum Verweilen.

Tourenverlauf
1. Tag: Ankunft auf der Hacienda Cusin am Morgen. Check-In und Mittagessen. Am Nachmittag erfolgt ein 2-stündiger Ritt um Ihr Pferd und den Guide kennenzulernen. Es bleibt Zeit zum Erkunden der Gegend, Spaziergänge oder einen Besuch des Otavalo-Marktes, wo Sie Handarbeitsware kaufen können. Nachmittagstee sowie Abendessen bei Kerzenlicht auf der Hacienda.
2. Tag: Nach dem Frühstück reiten Sie ca. um 9 Uhr los. Auf Sie wartet ein 5-stündiger Ritt zum Kondor-Rettungscenter. Auf dem Weg dorthin kreuzen Sie die Stadt San Pablo, Eukalyptuswälder und folgen dem San Pablo See mit Blick auf den Imabura (4.630m). Am Mittag erfolgt eine Picknick-Pause, ehe Sie einer alten Eisenbahnlinie folgen. Sie kreuzen auch die weltbekannte Panamericana durch einen kleinen Tunnel. Sie erreichen heute den höchsten Punkt auf Ihrer Reise mit schönen Ausblicken auf den Imabura, Cottachachi und den Lago San Pablo. Die Übernachtung erfolgt heute in einem Hotel.
3. Tag: Mit dem Auto werden Sie nach dem Frühstück zur Hacienda zurück gebracht, wo Sie zu einem 6-stündigen Ritt aufbrechen. Zunächst reiten Sie durch duftenden Eukalyptus- und Pinienwälder und Hochebenen mit Graslandschaft. Auch heute erwarten Sie tolle Ausblicke auf die Berglandschaft! Sie erklimmen das San Pablo Tal und geniessen einen tollen Blick auf den See und den Imbabura Vulkan. Hier gibt es auch die Möglichkeiten etwas schnellere Gangarten einzulegen. Über sandige Wege steigen Sie in das Zuleta-Tal hinab. Mit etwas Glück sehen Sie hier Kolibris und andere Vögel. Abendessen und Übernachtung auf der Hacienda Cusin.
4. Tag: Heute brechen Sie zu einem 5-stündigen Ritt auf. Ihre Route führt durch die Cusin-Berge durch Wälder bis hin zur Waldgrenze der Berge. Je nach Wetter kann es etwas kalt und nebelig hier sein. Dies ist ein Ritt über teilweise steiles und bergiges Terrain mit schmalen Pfaden. Sie können ein Blick auf eine Rosen-Farm werfen und gelangen am Nachmittag wieder an der Hacienda an.
5. Tag: Frühstück und Abreise. Das Reitprogramm kann bei Wunsch etwas verkürzt werden, damit mehr Zeit für andere Aktivitäten bleibt (Sightseeing, Fahrradfahren, Wandern etc.).
Auch Zusatztage auf der Hacienda sind möglich. Auf Wunsch kann Spanisch-Unterricht auf der Haicenda angeboten werden (Preise a.A.)

Anbauland in den Bergen Ecuadors.

Hacienda Cusin

Grüne, fruchtbare Andentäler.

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Ausritte
Termine: Ganzjährig buchbar
Unterkunft: Hacienda, Inn (Tour)
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ / EZ
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 1/7 Reiter



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:   Peruanische Criollos und Mischungen.

Sattel& Zaum:   Südamerikanisch (westernähnlich). Helmpflicht.

Reiterfahrung:   Ab fortgschrittenem Anfänger möglich; langsames Reittempo mit Trab und Galopp. Es besteht Helmpflicht.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben