Argentinien Reittour | Übersicht Reitangebote

 

it-arrt21

Berge und Weinland-Ritt







Qualifikation

Majestätische Bergwelt, campieren in abgelegenen Gegenden und gute Weine

Auf dieser Tour reiten Sie in die beeindruckende Region um den Mount Aconcagua. Hier befinden sich die höchsten Berge Amerikas, gekrönt vom Aconcagua mit knapp 7.000m. Dies ist das Mekka der Bergsteiger. Sie selbst reiten bis auf 3.000m, entlang schmaler Gebirgspfade, durch unberührte Täler und Bäche. In dieser unbewohnten abgelegenen Gegend, die zum Teil nur zu Pferd zu erreichen ist, leben grosse Herden von Guanacos (ähnlich Lamas). Ausserdem nistet hier der imposante Anden-Kondor. Nur in den abgelegensten Gegenden wie dieser bietet sich die einmalige Chance, die Tiere völlig entspannt beobachten zu können.

Die Region hat auch eine wichtige geschichtliche Rolle gespielt. 1817 kam die Los Andes Armee hier vorbei. Sie zog von Argentinien nach Chile, um das Land von den spanischen Eroberern zu befreien. Hier kann man erahnen welch gigantische Anstrengung die Väter der Unabhängigkeit im Namen der Freiheit unternahmen.

Nach Sonnenuntergang erleben Sie hier einen grandiosen Sternenhimmel. Im Berghhotel mit seiner friedlichen Atmosphäre entspannen Sie bei einer Tasse Kaffee, Tee oder argentinischem Mate zusammen mit Ihren Mitreitern. Alles zusammen ergibt die ideale Kulisse um den zeitlosen Geist der Natur und Wildnis zu spüren und zu geniessen.

Der letzte Tag verspricht Gaumenfreuden: Weinproduktion und -verkostung sowie ein verzügliches Mittagessen. Sie besuchen Luján de Cuyo, eine Gegend, die weltbekannt ist für die Produktion einiger der besten argentinischen Weine, darunter Malbec.

Tourverlauf:
1. Tag: Ankunft am Flughafen von Mendoza. Transfer nach Uspallata (1,5h), einem Städtchen im Zentrum der Anden und nahe des Mount Aconcagua. Sie wohnen im Uspallata Hotel. Im Hotel werden Sie sich in die 1930er und 40er Jahre zurückversetzt fühlen. Erstes gemeinsames Abendessen.

2. Tag: Nach dem Frühstück reiten Sie das erste Mal durch diese majestätische Bergwelt. Sie stossen bis in die Tiger Range vor. Die Bergkette wird als das Rückgrat der Anden angesehen. Ihre Pferde tragen Sie bis auf 3000m. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick auf das Uspallata Valley. Das Camp und ein über dem offenen Feuer zubereitetes Abendessen erwarten Sie bei Chacay.

3. Tag: Heute erwartet Sie ein 9-Stunden-Tag. Sie reiten am Ranchillos Creek flussaufwärts bis La Gloria (die Herrlichkeit). Die Nacht verbringen Sie im Camp bei der Hexenhöhle (Cueva de la Bruja). Die vor Ihnen liegende massive Felswand beheimatet die Nester der Kondore. Mit ein bisschen Glück können Sie die Vögel ganz aus der Nähe beobachten.

4. Tag: Entlang des Flüsschens Durazno reiten Sie bergab zurück nach Uspallata. Das sandige Flussbett bietet eventuell eine willkommene Gelegenheit zum galoppieren. Es ist ein unvergessliches Erlebnis mit Vollgas in die Stadt einzureiten. Möchten Sie es probieren? Abendessen im Restaurant. Die Nacht verbringen Sie wieder im Hotel.

5. Tag: Heute reiten Sie durch die Bonilla Range vorbei an der Quebrada de Santa Helena und Richtung Agua de la Cueva (7-stündiger Ritt inkl. Mittagspause unterwegs). Eben diesen Pfad hat die Befreiungsarmee damals von Argentinien nach Chile benutzt. Angekommen in Agua de la Cueva, haben Sie einen herrlichen Blick auf den majestätischen Aconcagua. Mit seinen knapp 7.000m der höchste Berg Amerikas. Hier schlug die damalige Armee vor zwei Jahrhunderten ihr Nachtlager auf. Auf dem Weg halten Sie an der verlassenen Mine Rivadavia und erkunden ihre Tunnel. Sie campen bei der Mine und geniessen Gegrilltes zum Abendessen.

6. Tag: Am letzten Tag durchreiten Sie die Pampa de Canota (7 Stunden inkl. Mittagspause). Die Gegend ist bekannt für ihre Herden von Guanacos und den Andenkondor. Bei Sonnenuntergang erreichen Sie Uspallata. Wer Lust hat galoppiert in die Stadt. Dann heisst es Abschied nehmen von den Pferden. Letztes gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Weine von Mendoza - heute wird Ihr Gaumen verwöhnt: Weinprobe und ein vorzügliches Mittagessen. Von Uspallata brechen Sie früh auf nach Luján de Cuyo. Hier werden einige der besten argentinischen Weine produziert. An jeden Abend Ihrer Tour haben Sie einen anderen Wein aus dieser Region gekostet. Ihr Besuch in Mendoza wäre nicht komplett ohne einen Bersuch im berühmten Club Tapiz Weingut. Während der privaten Führung haben Sie die Möglichkeit die vorzüglichen Weine direkt aus den Eichenfässern zu probieren. Mittagessen auf dem Weingut. Transfer zum Flughafen Mendoza.

Unterkunft und Verpflegung
Sie verbringen drei Nächte in einem gemütlichen Berghotel in Upsallata und drei Nächte in Zeltcamps.

Die Verpflegung besteht aus deftigen Gerichten mit regionalen Zutaten. Das Abendessen ist jeweils eine heisse Mahlzeit, mittags Picknick.



 



 



 



 

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour mit Hotel- und Zeltübernachtung
Termine: Oktober bis März
Unterkunft: 3 Nächte Berghotel, 3 Nächte Camp
Verpflegung: VP
Zimmer: EZ / DZ bzw. Zelt
Sprache: Englisch, Spanisch
Nichtreiter: Nein
Eigenes Pferd: Nein
Min./max. Teilnehmer: 6/12



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:   Criollos und Paso Peruano Mix, an das bergige Gelände gewöhnt.

Sattel& Zaum:   Südamerikanische Recado Sättel, sehr bequem mit Schaffellüberzug.

Reiterfahrung:   Langsames Reittempo, aber auch Gelegenheit für Galopp. Aufgrund anspruchsvollem Gelände mit schmalen Bergpfaden mindestens 3 Jahre Reiterfahrung, auch im Gelände. Täglich 5-6 Stunden im Sattel.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben