Mexiko Reiterhof | Übersicht Reitangebote

 

it-mxrlc01

Highland & Canyon Trail









Qualifikation

Flotter Trail durch das Herz Mexikos (8 Tage)

Die Rancho Mexicana befindet sich nur 50 Kilometer nördlich von Mexico City. Endlose Wege führen durch die vielfältige Umgebung der Ranch. Die Ranch liegt in einem Hochtal auf ca 2500m, eingeramt von hohen Bergen. Ein Höhepunkt sind die drei Wasserfälle. Erleben Sie die Gastfreundschaft der Menschen, wunderschöne Landschaften und flotte Ausritte im Herzen Mexikos. Die Rancho ist ein echtes Schmuckstück. Die Schweizer Besitzer haben sie im Laufe der Jahre liebevoll im typisch-mexikanischen Stil rennoviert. Der Infinity-Pool mit Hot Tub und der Spa-Bereich sorgen für Entspannungsmöglichkeiten und Wohlfühlfaktor. Auch die Verpflegung lässt keine Wünsche offen. In der grossen Küche werden traditionelle mexikanische Gerichte kreiert und Ihnen abends als 4-Gänge-Menü serviert. Nicht selten begleitet von Live-Musik.
Unterkunft: Standard-Zimmer im Haupthaus mit grosszügigen Einzel- oder Doppelbetten. Internetverbindung auf dem Zimmer. Etwas grössere Deluxe-Zimmer im Nebengebäude oder eine der beiden Cabins sind gegen Aufpreis buchbar. Wäscheservice möglich (nicht inklusive).

Der Trail führt durch eine einmalige Landschaft im Herzen Mexikos: sanfte Hügel vulkanischen Ursprungs, verwinkelte schroffe Täler, weite Ebenen und urige Dörfer. Die nahezu unbegrenzten und zaunlosen Gebiete ermöglichen traumhafte Ritte abseits von festen Wegen - und das das ganze Jahr über! Sie reiten pro Tag 6-9 Stunden. Während die Pferde unterwegs nächtigen, kehren Sie abends zur Ranch zurück. So kommen Sie in den Genuss eines Trails ohne jeden Tag die Koffer neu packen zu müssen. Auch interessant für begleitende Nichtreiter, für die tagsüber gegen Aufpreis andere Aktivitäten geboten werden können - vom Marktbesuch über Sightseeing antiker Atzteken-Ruinen bis hin zum Tagestrip nach Mexiko City.
Tourenverlauf:
1. Tag: Ankunft in Mexico City und Transfer zur Ranch. Sofern Ihre Ankunft früh genug ist, haben Sie noch Zeit für einen ersten Ausritt ins Nachbardorf San Agustin, um sich mit den Pferden und der Western-Reitweise vertraut zu machen. Danach können Sie im Hot Tub entspannen und bei einer Magarita den tollen Ausblick geniessen. Abends 4-Gänge-Menü im eleganten Speisesaal.
2. Tag: Nach einem herzhaften Frühstück auf der Veranda brechen Sie zu Ihrem Ritt auf. Sie reiten rund um den See La Goleta. Das weiche, flache Ufergebiet bietet exzellente Galoppmöglichkeiten.Sie erreichen die Hacienda La Goleta, die 1690 von den Spaniern erbaut wurde. Das alte Aquädukt versorgt noch heute zahlreiche Familien mit Wasser. Im Dorf Zaragoza und der kleinen Stadt San Juan Daxthi finden heute die sonntäglichen Märkte statt. Hier legen Sie eine Pause ein. Nach dem Mittagessen bleibt Ihnen ein wenig Zeit über den Markt zu schlendern ehe Sie wieder zu Pferd weiter reiten. Auf dem Programm steht am Nachmittag unter anderem der Wasserfall "La Copa" ("Das Glas"), der seinen Namen der Martiniglass-Form der Felsen verdankt. Die Strecke führt ein wenig hinauf in die Hügel, von wo aus Sie einen tollen Blick über die Umgebung haben. Die Pferde bleiben über Nacht in Deguedo und Sie werden zurück zur Ranch gebracht.
3. Tag: Von der Ranch aus, wo die Pferde untergebracht waren, starten Sie wieder zur heutigen Tagesetappe. Sie reiten in Richtung des Hügels "Cerro de los Caballos", dem "Pferdehügel. Das Denkmal steht für die Schlacht, die sich hier zugetragen hat als die Mexikaner erfolgreich ihr Territorium zu Pferd verteidigten. In Palos Altos essen Sie in einem kleinen Restaurant zu Mittag. Danach besuchen Sie eine russisch orthodoxe Kirche mit beeindruckendem Deckenfresko. Mit etwas Glück können Sie auch einen Kaffee geniessen und einen Plausch mit den Mönchen halten, die hier leben. Kurz vor Canalejas besuchen Sie ausserdem eine Kathedrale bevor Sie zurück zur Ranch fahren (ca. 40 Min.)
4. Tag: Heute reiten Sie zum grossen See Huapango, der vor allem unter Anglern sehr bekannt ist. Angeln ist in dieser Gegend sehr beliebt. Nicht nur als Sport, sondern auch als Nahrungsbeschaffung.
Rund um den See haben sich ausserdem zahlreiche Vögel angesiedelt, u.a. der Pelikan. Die Landschaft ist ein Traum für Reiter. Es geht über vorwiegend flache Ebenen und offenes Weideland. Hier könnte man endlos galoppieren! Am Seeufer machen Sie eine Picknick-Rast. Am Nachmittag geht es vornehmlich über hügeliges und waldreiches Terrain. Von Jilotepec werden Sie abends zur Ranch zurück gebracht (30 Min.), wo schon das Abendessen auf Sie wartet.
5. Tag: Erster Zwischenstopp des Rittes ist das Dörfchen San Pablo Huentepec. Sie haben die Möglichkeit sich die bunten Läden anzusehen und vielleicht das ein oder andere Souvenir zu kaufen. Je nach Saison können Sie in den umliegenden Feldern die Bauern bei Pflügen der Felder beobachten. Einige Galoppstrecken warten auf Sie bis Sie schliesslich Ihren Picknick-Platz an einem kleinen Fluss erreichen. Am Nachmittag reiten Sie durch eine faszinierende Landschaft. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen man befände sich in Kenia: Vulkangestein, roter Sand und flache Dornenbäume prägen das Landschaftbild. Nur die Kakteen verraten, dass Sie sich in Mexiko befinden! Sie kommen am Dorf Santiago Tlautla vorbei. Was früher ein Ort war, wo sich viele Estancias befanden, ist heute eine beliebte Gegend für wohlhabende Mexikaner um hier ihre Wochenendhäuser zu errichten. Hier bleiben die Pferde die Nacht über. Transfer zurück zur Ranch (25 Min.).
6. Tag: Der Vormittagsritt führt heute durch Berge zu den ewiggrünen Ebenen von Tula. Von hier stammt der Alfalfa, mit dem die Pferde gefüttert werden. Die kleinen urigen Dörfer vermitteln ein wenig das Gefühl in der Vergangenheit zu sein. In einem lokalen Restaurant essen Sie traditionelle mexikanische Gerichte zu Mittag. Sie lassen die Pferde zurück, während Sie eine alte Tolteken Stätte erkunden, Atlantes de Tula.Sie zählt zu einer der wichtigsten Tolteken-Orte, da sie den Wissenschaftlern viel Aufschluss über die Kultur und das damalige Leben der Tolteken gab.
Sie führen Ihren Ritt fort bis zum Nachtlager der Pferde und kehren zur Ranch zurück.
7. Tag: Der letzte Reittag geht durch etwas kargere und schroffe Landschaft. Alles sieht aus wie im Wilden Westen. Sie bekommen die "Peregrinos Petrificados" ("versteinerte Pilger") zu Gesicht - eine grosse Felsformation mitten im nichts. Man sagt, dass "die Pilger zu Stein erstarrt sind, weil sie ihre Pilgerreise nicht beenden wollten". An einem Fluss machen Sie Picknick-Pause. Das Wasser etnspringt einer vulkanischen Quelle und ist angenehm warm. Wer möchte kann die Chance nutzen und ein wenig baden. Danach reiten Sie weiter, einen Canyon hinauf und durch das Dorf Heroes de Carranza. Geniessen Sie einen letzten ausgiebigen Galopp entlang des Seeufers bevor Sie am Nachmittag mit den Pferden wieder die Ranch erreichen. Ein letzter gemeinsamer Abend auf der Ranch mit einem köstlichen Dinner und mexikanischer Folklore runden eine unvergessliche Woche ab!
8. Tag: Wer noch Zeit hat, kann noch einen Ritt am Morgen geniessen. Dann Transfer nach Mexico City.

Bitte beachten Sie, dass Sie jeden Tag mind. 6 Stunden reiten, meist länger. Für weitere Aktivitäten auf der Ranch, Ausflüge oder Freizeit bleibt nicht mehr viel Zeit. Wer sein Reitprogramm lieber flexibel gestalten möchte und auch mal ausreichend Zeit am Pool oder bei einer Massage verbringen möchte, dem empfehlen wir Zusatztage vor oder nach der Reittour oder gleich den Ranchaufenthalt mit Ausritt-Programm. Auch da können Sie so viel reiten wie Sie möchten. Programm-Beschreibung hier

Tourenverlauf. Karte vergrössern

Sanfte Hügel und flache Ebenen bieten ideales Reitgelände.

Der Trail gehört zu den flottesten Ritten in Nord-/Mittelamerika.

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: ganzjährig
Unterkunft: Hacienda
Verpflegung: VP
Zimmer: Doppel- und Einzelzimmer
Sprache: Deutsch, Englisch, Spanisch
Nichtreiter: ja
Eigenes Pferd: nein
Min./max. Teilnehmer: 2/ 8

Die Hacienda steht unter Schweizer Leitung - Verständigungsprobleme sind also nicht zu befürchten!



Ihre Expertin: Denise Neufeld

Pferde:   Quarter- und Criollo-Mischungen.

Sattel& Zaum:   Mexikanische Charro-Sättel.

Reiterfahrung:   Mittlere bis fortgeschrittene Kenntnisse. Sattelfest in allen Gangarten und mit genügend Geländeerfahrung und Fitness. Die Reitzeit beträgt täglich mind. 6 und mehr Stunden.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben