Alberta Reiterhof | Übersicht Alberta ... Working Ranches

 

wrab04

Porcupine Hills Working Ranch und Round Ups











Qualifikation

Werden Sie Teil einer Ranch und lassen sich von den Porcupine Hills verzaubern

Wer ein echtes Cowboyerlebnis sucht, kommt auf der 1881 von Colonel Lyndon errichteten Ranch inmitten der beeindruckenden Porcupine Hills voll auf seine Kosten. Umgeben von 2000 Hektar endloser Weite zwischen Elchen, Weißwedelwild und dem ein oder anderen Bären oder Puma fühlt man sich gleich wie im Western. Neben Red Angus und Texas Longhorns ist die anmutige Percheronherde schon ein Erlebnis für sich. Die friedvollen Riesen werden seit Jahrzehnten von der Ranchfamilie selbst gezüchtet.

Die täglichen Trailritte auf Quaterhorses, Paints und Appaloosas werden vor- und nachmittags in vorwiegend ruhigem Tempo dazu genutzt die 300 köpfige Kuhherde mit ihren Kälbern, Zäune und Wasserstellen zu kontrollieren und wenn erforderlich die Herden umzuweiden. Hierbei bleibt Zeit die atemberaubende Landschaft samt seinen Wildtieren zu bewundern. Nach dem Abendessen bietet sich Zeit zum Entspannen und nicht selten kann man beim abendlichen Spaziergang die Koyoten heulen hören.

Unterkunft/Verpflegung: Werden Sie Teil der Familie! Genießen Sie hausgemachte Mahlzeiten und eine komfortable Unterbringung. Das Haupt-Ranchhaus hat zwei Doppelzimmer mit einem gemeinsamen Bad in der unteren Etage und oben befindet sich ein grosszügiges Wohnzimmer mit Kamin sowie der Essbereich, wo man gemeinsam speist. Ein Balkon mit Blick über die Ranch und in die Weite bieten zusätzlichen Komfort. Das neue Blockhaus besteht aus zwei Doppelzimmern mit DU/WC und einem Galeriezimmer. Auch hier befindet sich ein grosses Wohnzimmer mit Kamin. Des Weiteren haben Sie auch die Möglichkeit das rustikale Leben in einem renovierten Blockhaus zu erleben. zusätzlich verfügt die Ranch über WLAN, einen Garten mit Sitzmöglichkeiten und einer Terrasse mit Hot Pot. Geniessen Sie ein warmes Bad, um die Muskeln nach dem Reittag zu entspannen!


Das Reitprogramm
Der Schwerpunkt liegt auf malerischen Trailritten in die wunderschöne Umgebung. Sie kontrollieren zu Pferd die Kuhherde mit deren Kälbern, Wasserstellen oder Zäune in ruhigem Reittempo. Für gewöhnlich reitet man morgens und nachmittags, wobei man zum Mittagessen zur Ranch zurückkehrt.
Zu bestimmten Daten werden Round-Up-/ Brandingwochen und Cattle Drives organisiert, bei denen das Reiten anspruchsvoller ist.
Sie helfen den Cowboys die Herde zusammenzutreiben, zu sortieren und zu brennen - ein ganz besonderes Highlight! Wie auch der August Cattle Drive, bei dem der Großteil der Herde in ein entlegenes Wald- und Weidegebiet getrieben und im Oktober beim Round Up mit den Rinderherden der Nachbarn wieder nach Hause getrieben und sortiert werden muss. Viele Stunden im Sattel in anspruchsvollem Gelände erfordern hierfür erfahrene Reiter. Ein unvergessliches Reitererlebnis!

Brandingwochen
Während der sogenannten Round UP und Brandingwochen können Sie an einem sehr traditionellen Erlebnis teilhaben: Sie werden den Viehtreibern helfen die Herde zu versammeln, zu sortieren und zu brennen. Dies ist eine sehr gesellige Zeit für die Rancher und deren Familien.

Cattle Drives
Beim ersten Cattle Drive des Jahres werden die Jährlinge in das Waldreservat gebracht. Meistens werden die Jährlinge an einem Tag versammelt und drei Meilen weiter zu den Nachbarfanggehegen getrieben. Dort bleiben die Tiere über Nacht und am nächsten Morgen wird die Herde zusammen- und zwischen 15 und 20 Meilen weit ins Waldreservat getrieben.

Round Up
Der sogenannte Round Up beinhaltet auch ein wenig Cattle Drive, da das Vieh vom Waldreservat wieder nach Hause getrieben und sortiert werden muss. Gewöhnlich geht es früh von der Ranch los und man reitet in das Reservat, wo die Rinder versammelt und in das Fanggehege getrieben werden. Am Abend geht es zurück zur Ranch zur wohlverdienten Erholung und einem leckeren Abendessen. Der nächste Tag läuft ziemlich ähnlich ab, da nun alle Nachzügler gefunden und in das Fanggehege getrieben werden müssen. Während der Suche nach den Nachzüglern teilt eine Gruppe von Ranchern die Rinder auf, da es fünf Rancher mit vermischten Herden im Reservat gibt.
Wenn alle zurück sind, zieht jeder Besitzer mit seiner Herde in verschiedenen Abständen los. Die Ranch-Herde wird dann die sieben Meilen heim getrieben, was zwei lange Tage im Sattel bedeutet.

Bitte bei Interesse an den speziellen Wochen früh buchen, da die Plätze sehr begehrt sind!

Pferdegerechtes Leben in Alberta

Ausritte oder...

...Cowboyarbeit beim z.B. Cattle Drive

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Ranchaufenthalt
Termine: Mai bis Oktober
Unterkunft: Ranchhaus, Cabins oder Bunkhouse
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ
Sprache: Englisch teils Deutsch
Nichtreiter: Ja
Eigenes Pferd: Nein
Min./max. Teilnehmer: 2/ 10

Erleben Sie das echte Cowboyleben beim Branding, Round Up oder in der Brandingwoche - auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis!



Ihre Expertin: Julia Wies

Pferde:   Quarter, Appaloosa, Paint und Percheron.

Sattel& Zaum:   Western.

Reiterfahrung:   Ab fortgeschrittenem Anfänger mit Grundkenntnissen und Geländeerfahrung (teils 4-6 Std. im Sattel). Round ups, Brandingwochen und Cattle Drives nur für erfahrene Reiter (teils 6-10 Std. im Sattel). Mindestalter: 14 Jahre.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben