Kenia Reiterhof | Übersicht Reitangebote

 

sossta

Laikipia Safari Lodge









Qualifikation

Elefantenbeobachtung, Laikipia Safari Lodge Kenia

Reitsafari in Kenias Hochland

Über 30.000 Hektar Wildnis ohne Zäune, dafür aber mit unzähligen Wildtieren und grandioser Landschaft erwarten Sie auf dieser Lodge. Im Herzen des Laikipia Hochlandes, nur 50 km vom Äquator, finden Sie am Fusse des mächtigen Mount Kenia eine beeindruckende Wildtiervielfalt: Grosswild, wie z.B. Elefant, Büffel, Löwe und Leopard, aber auch seltene Spezien wie z.B. Wildhunde, dazu jede Menge Antilopen, Gazellen, Giraffen, Zebras, Gnus und über 350 verschiedene Vogelarten. Auch Flora und Fauna sind einzigartig und der Reichtum an unterschiedlichen Ökosystemen ist eindrucksvoll. Weite Savannen im Norden bieten Tieren wie Oryx Antilopen, Beisa Antilopen, Grants Gazellen, Geparden und Straussen ein Zuhause. Im Süden der Ranch ist der Busch dichter und geht in Acazienwälder über, die Heimat einiger Elefantenherden sind. Die Laikipia Region ist eine der am von Elefanten am dichtesten besiedelten Region Kenias. Mit 70 Säugetier- und 30 Reptilienarten hat die Lodge einen wirklich aussergewöhnlichen Wildreichtum.
Ihre Safariritte sind daher jeden Tag abwechslungsreich und bieten sehr viele eindrückliche Wildbegegnungen zu Pferd!
Die bei Reitern sehr beliebte Lodge liegt auf über 1.800 m Höhe, was ein ganzjährig angenehmes Klima garantiert. Die Gegend ist zudem malariafrei und daher besonders attaktiv auch für Familien.
Ein typischer Tagesablauf auf der Lodge
Sie erwachen im Morgengrauen und geniessen eine warme Tasse Tee, während die Welt um Sie herum erwacht. Danach gibt es ein leichtes Frühstück, bevor Sie sich zum morgendlichen Safari-Ritt in den Sattel schwingen. Jeder Tag ist anders und bietet die Möglichkeit Elefanten, Wasserbüffel, Wildhunde und viele weitere Wildtiere in traumhafter Landschaft zu beobachten.
Nach dem morgendlichen Ausritt kommen Sie zurück zur Lodge, wo Sie ein herzhaftes englisches Frühstück erwartet.
Wenn die Hitze des Tages Einzug hält, ist es an der Zeit am Fluss nach Erfrischung zu suchen. Abenteuerlustige können den 9 Meter hohen Wasserfall herabspringen. Alternativ dazu kann man in den einladenden Wasserbecken am Fusse des Wasserfalls schwimmen und relaxen, oder sich mit einem Schwimmreifen gemütlich auf dem Fluss treiben lassen. Angler können ihr Glück beim Fischen versuchen.
Baden macht hungrig - es ist Zeit für ein leckeres Picknick am Flussufer. Oft kommen auch Elefanten und Vögel am Ufer zum Trinken vorbei.
Zur Mittagszeit, wenn es am heissesten ist, können Sie in der Lodge am Pool entspannen, ein Buch lesen oder eine Siesta halten.
Nach dem Afternoon-Tea mit duftendem Kaffee, Tee und einem frisch gebackenen Kuchen ist es Zeit für weitere Erkundungen. Sie können wieder auf einen Ausritt gehen, eine Jeep-Safari oder eine geführte Buschwanderung unternehmen. Wenn Sie Lust haben, mal etwas ganz Neues auszprobieren, können Sie auch auf einen geführten Kamel-Ausritt gehen - ein ganz besonderes Vergnügen: In gemächlichem Tempo reiten Sie auf den Kamelen durch den Busch, neben Zebras, Antilopen, Impalas und Elenantilopen einher. Danach erwartet Sie als Überraschung ein Dinner bei Kerzenschein unter dem Sternenhimmel mitten im Busch - eine grandiose Kulisse! Am Lagerfeuer geniessen Sie Ihren typisch afrikanischen Sundwoner, z.B. ein Glas Gin Tonic, während die Steaks auf dem Feuer brutzeln. Nach dem köstlichen Abendessen geht es mit dem Jeep auf Nachtpirschfahrt. Ausgerüstet mit Taschenlampen können Sie das Nacht-Tierleben entdecken und dabei Wildtiere wie Ginsterkatzen, Erdferkel, Mangusten oder mit etwas Glück sogar einen Leoparden sehen.
Danach haben Sie die Wahl, ob Sie lieber in der Lodge oder am Lagerfeuer unter dem afrikanischen Sternenhimmel übernachten möchten (warme Schlafsäckie werden zur Verfügung gestellt). Mit der Geräuschkulisse einer afrikanischen Nacht einzuschlafen ist ein ganz besonderes Erlebnis...

Unterkunft und Verpflegung
Die Laikipia Safari Lodge ist eine liebevoll im afrikanischen Stil restaurierte Ranch, die in den 1940er Jahren von italenischen Künstlern gebaut wurde. Die Lodge kann bis zu 15 Gäste in privater, familiärer Atmosphäre beherbergen. Die vier Cottages liegen in einem tropischen Garten, mit Aussicht auf den Mount Kenia und eine unberührte afrikanische Landschaft. Jedes der Cottages hat eine eigene Veranda und ein Bad.
Auch Familien sind herzlich willkommen. Es gibt ein Familien-Cottage mit einem zweiten Zimmer für bis zu 3 Kinder und eigenem Bad. Zudem steht noch ein etwas grösseres Honeymoon-Cottage zur Verfügung (Italian Cottage).
Die Lodge ist ausserdem bekannt für ihre exzellente Küche mit vielen frischen Zutaten, z.B. aus dem eigenen Bio-Gemüsegarten. Hier werden u.a., Salat, Rote Beete, Mangold, Zwiebeln, Lauch, Zucchini, Spinat, Sellerie, Chilis, Tomaten, Passionsfrucht, Karotten, Limetten, Zitronen, Orangen und viele Gewürze angebaut. Gärtner Sammy Nganga verbringt den ganzen Tag damit den Garten zu pflegen oder die hofeigenen Hühner und Enten zu füttern. Auch Rinder werden hier gezüchtet. Somit ist die Lodge fast unabhängig in ihrer Versorgung - der Grossteil kommt aus eigener Produktion.
Das Mittagessen wird Ihnen wahlweise am Pool oder als auch als Picknick unterwegs serviert. Das mehrgängige Abendessen geniessen Sie stilvoll an der gedeckten Tafel im Restaurant oder draussen unter dem Sternenhimmel.
Die Lodge bietet zudem einen Pool, eine gemütliche Bar und einen Tennisplatz mit weitem Blick über die Ebene. Zudem gibt es einen kleinen Souvenir-Laden, in dem man Kunstgegenstände lokaler kenianischer Künstler erwerben kann.

Reitprogramm
Reitsafaris sind eine wundervolle Möglichkeit den afrikanischen Busch zu erkunden und die Laikipia Safari Lodge ist einer der besten Orte das zu tun. Das abwechslungsreiche Terrain bietet die Möglichkeit durch Flüsse oder weite Ebenen zu reiten. Zu Pferd werden Sie eins mit der Landschaft und erleben so viel intensiver die Natur. Jede Menge Grosswild vom Sattel aus zu erleben, lässt das Herz jedes erfahrenen Reiters höher schlagen, ebenso die flotten, langen Galoppaden durch die goldgelbe Savanne. Reiterfreiheit pur erwartet Sie hier auf der Laikipia Safari Lodge! Durchstreifen Sie täglich auf's neue die unterschiedlichen Landschaften auf der Suche nach Wildtieren!
Das Reitprogramm wird ganz nach Ihren Wünschen und Ansprüchen individuell gestaltet.
Die Ritte sind meistens in den Morgen- oder Abendstunden in Gruppen von bis zu 8 Reitern und dauern i.d.R. zwischen 2-3 Stunden. Die Safari-Ritte werden immer durch einen erfahrenen Guide und einen zweiten Reitführer begleitet.
Für Kinder und Anfänger werden (in separaten Gruppen) kurze Ritte nahe der Lodge und Basis-Reitstunden geboten.

Aktivitäten
Die Laikipia Safari Lodge bietet ein breites Band an Aktivitäten für Reiter und Nichtreiter, wie Wandern, Reiten, Kamelsafaris, Nachtpirschfahrten, Fischen, Bogenschiessen, Tennis und Schwimmen am Wasserfall hinter der Lodge. Des Weiteren können die Gäste am Ranchleben teilhaben.

Jeep Safaris
Jeep Safaris werden in 4x4 Geländewagen mit speziell erhöhten Sitzen angeboten. Der frühe Morgen oder späte Nachmittag sind die besten Zeiten um Wildtiere zu beobachten, da sie aktiver werden, wenn es kühler wird. Am Mittag kann man hingegen wunderbar Elefanten beobachten, die sich am Fluss abkühlen. Die Fahrten führen Sie in weite Ebenen und Buschland, wo man u.a. Oryxantilopen, Kuhantilopen, Strausse, Grant Gazellen, Giraffen, Elefanten, Löffelhunde und Zebras beobachten kann. Auf Safari halten Sie auch Ausschau nach den grossen Jägern wie z. B. Löwen oder Geparden.
Bei Nachtfahrten gehen Sie auf die Suche nach nachtaktiven Tieren, z. B. Busch-Babys oder Leoparden.

Geführte Buschwanderungen
Wandern ist die unmittelbarste Möglichkeit den Busch zu erfahren. Geführt von einem erfahrenen Wildhüter erfahren Sie, wie man Tierspuren folgt und welche Flora und Fauna in dieser Umgebung vorhanden ist. Die seltenen Wildhunde können mithilfe der Halsbänder des "Laikipia Predator Project" aufgespürt werden. Die Wanderungen dauern zwischen 20 Minuten und bis zu 4 Stunden.
Für Vogelbeobachter bietet Sosian eine Vielfalt von 350 exotischen Arten. Die Wildhüter sind alle begeisterte Ornithologen und teilen ihr umfangreiche Wissen gern mit Ihnen. In der Nähe des Flusses, im Garten und in der Ebene sind die meisten Vögel zu beobachten.

Kamelreiten
Kamele gehören seit hunderten von Jahren zu der nordkenianischen Landschaft und wurden als Lieferant für Fleisch und Milch gehalten. Sie sind, wenn sie gut versorgt werden, gegenläufig zur verbreiteten Meinung sehr gutmütig und ausgeglichen. Auf einem Ausritt in den Busch können Sie vom Kamel aus Wildtiere beobachten.

Fly Camps
Um dem Busch noch näher zu kommen, können Sie auch einmal im Freien am Lagerfeuer übernachten. Während Sie unter dem funkelnden Sternenhimmel liegen, das Kreuz des Südens bestaunen und Sternschnuppen zählen, hören Sie in der Ferne die Löwen brüllen und sind umgeben von der eindrucksvollen Geräuschkulisse Afrikas.

Fluss & Fischen
Der Ewaso Narok River mit seinem 9 Meter hohen Wasserfall zählt zu den Highlights der Laikipia Safari Lodge. Wer etwas Nervenkitzel sucht und mutig genug ist, kann den Wasserfall hinab springen. Am Flussufer kann man wunderbar entspannen und die Seele baumeln lassen. Oft kommen Tiere ans Wasser, die ihren Durst stillen wollen. So habebn Sie hier oft hervorragende Möglichkeiten Elefanten aus nächster Nähe zu beobachten! Auf Wasserreifen kann man sich flussabwärts treiben lassen. Der Fluss ist sehr fischreich und beheimatet unter anderem Welse, Yellowfish und Buntbarsch, die relativ einfach mit zu angeln sind.

Elefanten zu Pferd, Reitsafari Laikipia Safari Lodge Kenia

Grosswild zu Pferd erleben in Kenia, auf abwechslungsreichen Safari-Ritten

Laikipia Safari Lodge Kenia für Reiter

malerischer Wasserfall und Baden im Fluss

Grosswild Reitsafari auf der Laikipia Safari Lodge Kenia

Löwen, Elefanten, Giraffen, Zebras u.v.m. - die Laikipia Safari Lodge ist für ihren Wildreichtum berühmt!

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reitsafari
Termine: ganzjährig
Unterkunft: komfortable Lodge
Verpflegung: VP inklusive aller alkoholfreien und alkoholischen Getränke (ausser Champagner, besondere Weine oder Spirituosen)
Zimmer: DZ (Chalet)
Sprache: Englisch
Nichtreiter: Ja
Eigenes Pferd: Nein
Min./max. Teilnehmer: 1/8



Ihre Expertin: Angelika Kaiser

Pferde:   Ca. 26 Pferde (inklusive Ponys für Kinder), die meisten davon selbst auf der Lodge gezüchtet, u.a. Englisches Vollblut, Warmblut und Mix. Umgänglich, vorwärtsgehend und geländesicher. Für die Reitsafaris und die Nähe zu Wildtieren werden die Pferde speziell trainiert.

Sattel & Zaum:   Englisch. Bequeme Sättel, z.B. Polo, Wintec, französische Wanderreitsättel, australische Stocksättel. 

Reiterfahrung:   Für die Safari-Ritte: Ab ca. 3-5 Jahren Reiterfahrung im Gelände. Sie müssen in allen Gangarten sattelfest sein. Es gibt z.T. Gelegenheit für flotte Galoppaden in offenem Gelände. Sie können Ihr Pferd auch in der Gruppe sicher kontrollieren. Einsteiger gehen auf ruhige Ausritte in kleinen Gruppen, in der Nähe der Lodge. 

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben