Südafrika Reittour | Übersicht Reitangebote

 

wct008

Strand- und Wildnis-Reitsafari in Südafrika









Qualifikation

Strand Reitsafari in Südafrika  kombiniert perfekt Wildnis, Wildtiere und Strandritte

Reitsafari mit vielen Wildtieren und herrlichen Galoppaden am weiten Strand - Afrika's Vielfalt zu Pferd

Der Traum vieler Reiter, die gern nach Afrika reisen möchten: grossartige Wildbeobachtungen zu Pferd kombinieren mit flotten Ritten an einsamen Sandstränden - der perfekte Reiturlaub! Möglich ist das auf dieser einzigartigen Reitsafari in Südafrika, an der Wilden Küste. Überwältigend ist der Trail entlang der Wilden Küste - der erste Teil Ihrer Reitsafari - mit grandiosen Aussichten von der Steilküste und herrlichen Galoppaden an weiten, einsamen Stränden. Den zweiten Teil Ihrer Reiterreise verbringen Sie in einem riesigen privaten Wildreservat mit hoher Wildtierdichte (u.a. Giraffen, Zebras, Gnus, edle Kudus, Elan Antilopen, Buschböcke u.v.m.) und reiten am Strand - so erleben Sie die grandiose Vielfalt Afrikas zu Pferd: abwechslungsreiche Flora und Fauna sowie ständig wechselnde Landschaften!
Auch die lokale Kultur entdecken Sie auf Ihren Ritten durch kleine Xhosa Dörfer und das malerische Hinterland, das geprägt ist von üppig-tropischer Vegetation, Wasserfällen, Flüssen, Mangroven-Wäldern, weiten Tälern und sanften Hügeln.

1. Tag: Sie landen in East London mit South African Airways (SA471) um 11.30 Uhr, (Transfer ca. 11.45/12 Uhr). Nach ca. einer Stunde Fahrt erreichen Sie Kei Mouth. Dort werden Sie herzlich empfangen und mit einem hervorragenden Mittagessen verwöhnt. Am Nachmittag beginnt der erste Teil Ihres Abenteuers. Sie überqueren den Great Kei River, und zwar per Fähre - mit den Pferden. Keine Sorge, die sind das Abenteuer gewohnt! Die Überfahrt lohnt sich - Reiter und Pferde werden mit fantastischen, weiten Stränden belohnt, die Sie im Galopp erobern. In flottem Tempo erreichen Sie Trennery's Hotel, während Sie die wunderschönen Farben des Sonnenuntergangs auf Ihrem Weg geniessen können.

2. Tag: Früh am Morgen bringt Sie eine Tasse frischer Kaffee oder Tee und Gebäck in Schwung, bevor Sie Ihren ersten Ritt starten. In Ruhe können Sie sich mit Ihrem Pferd vertraut machen und reiten durch ein schönes, kleines Xhosa Dorf. Sie machen sich auf die Suche nach versteckten romantischen Wasserfällen und reiten anschliessend mit spritzigen Galoppaden am Strand entlang. Nach einem herzhaften, guten Mittagessen folgt der Nachmittagsritt mit wunderschönen Wasserfällen und langen Galoppaden über die endlosen Hügel. Geniessen Sie den ersten Reittag in vollen Zügen!

3. Tag: Es geht nordwärts, weiter die Küste hinauf. Ihr heutiger Ritt führt Sie zum berühmten Jacaranda-Schiffswrack. Auf Ihrem Weg überqueren Sie den Kobonqaba-Fluss, je nach Gezeiten entweder an seiner Mündung oder tiefer im Landesinneren. Die Landschaft wird im Laufe des Rittes immer spektakulärer und gipfelt in die unübertroffene Schönheit von Wavecrest - lassen Sie sich überraschen! Ein weiteres traditionelles Strandhotel, Wavecrest, erwartet Sie zu Ihrer Mittagsrast. Das Hotel liegt auf einem einzigartigen Anwesen mit exklusivem Zugang zu einem weitem, unberührten Strand. Am Nachmittag können Sie einen entspannten Ausritt am Wasser und an Sanddünen entlang geniessen. Bei gut gekühlten Sunset-Drinks auf der Terrasse lassen Sie den perfekten Reittag ausklingen, während die Kronen-Kraniche über Ihnen kreisen. Abendessen und Übernachtung im Wavecrest Hotel.

4. Tag: Der heutige Ritt (ca. 3 Std.) hängt von den Gezeiten ab, da Sie einige Flüsse zu durchqueren haben. Sie reiten weiter die Küste hinauf, durch sanft hügelige Landschaft und entlang goldener Sandstrände, durchqueren kleine Dörfer, die von der Landwirtschaft leben und hübsche, kleine Ferienorte an der Küste. Oder, bei Ebbe, bieten feste Sandstrände viel Platz für fröhliche, ausgedehnte Galoppaden. Gegen Mittag sind Sie im Hotel zurück. Nach dem Lunch haben Sie Gelegenheit, die eindrucksvollen Mangrovenwälder entlang des Nxaxo River per Boot zu erkunden oder angeln zu gehen. Sie können auch einfach im SPA (Sauna, Dampfbad) oder Jacuzzi relaxen, sich eine Massage, Maiküre oder Pediküre gönnen (nicht inkl.). Es gibt viele Möglichkeiten!

5. Tag: Sie starten zum Heimritt in Richtung Kei Mouth. Am Vormittag führt Sie die Reitsafari durch das Landesinnere. Weit oberhalb der Mündung und damit unabhängig von den Gezeiten, überqueren Sie den Fluss. Grossartige Galoppaden bieten sich an auf den weichen Lehmböden, die Sie wieder in Richtung Strand führen. Zur Mittagszeit erwartet Sie ein üppig-köstliches Pub Lunch. Dann geht es in Richtung des Kei Mouth Rivers und der Fähre - gegen 16 Uhr erreichen Sie die Paddocks, wo Sie sich von den Pferden verabschieden. Sie werden anschliessend zu Ihrer neuen, exklusiven Unterkunft gebracht, dem 5-Sterne-Miarestate Hotel & Spa. Lassen Sie sich in diesem luxuriösen Boutique-Hotel verwöhnen!

6. Tag: Früh am Morgen bringt Sie eine Tasse frischer Kaffee oder Tee und Gebäck in Schwung, um an einem Wildbeobachtungsritt teilzunehmen, bei dem Sie im Reservat nach Giraffen, Zebras, Gnus, Impalas, Blessböcken, Kudus, Buschböcken, Warzenschweinen und einer Vielzahl von Antilopenarten Ausschau halten. Nach dem aufregenden dreistündigen Morgenritt erwartet Sie ein üppiger Brunch auf der Lodge. Sie haben Zeit zum Entspannen, z.B. auf der Terrasse der Lodge, von wo aus Sie mit etwas Glück Nyala-Atilopen beim Grasen und zahlreiche Vögel beobachten können. Wenn Sie möchten, stehen Ihnen am späten Nachmittag die Pferde für einen wunderschönen Sonnenuntergangsritt zur Verfügung. Gemeinsames Abendessen in gemütlicher Runde.

7. Tag: Sie starten wieder am frühen Morgen nach dem Frühstück, da in dieser Zeit die meisten Wildtiere aktiv sind. Zu Pferd folgen Sie den schmalen, gewundenen Zebra- und Gnu-Pfaden durch den dichten afrikanischen Busch tief hinein ins Reservat. Sicher begegnen Ihnen immer wieder Antilopen, Giraffen, Zebras und Gnus auf Ihrem Weg. Während Sie den grandiosen Blick auf das Reservat in vollen Zügen geniessen, wird bereits ein üppiger Busch-Brunch in der Lodge für Sie vorbereitet. Gestärkt begeben Sie sich auf den Rückweg und erreichen die Ställe. Den Rest des Nachmittags haben Sie zur freien Verfügung – Sie können entspannen, Wellnessangebote oder andere Hotelaktivitäten nutzen. Gegen Abend haben Sie noch einmal die Möglichkeit, einen Sonnenuntergangsritt zu geniessen, um die wunderschöne Woche mit einem Sundowner zu beenden - ein perfektes Ende einer perfekten Woche.

8. Tag: Nach einem letzten frühen Morgenausritt heisst es Abschied nehmen von Ihrem Pferd, der wunderschönen Landschaft und Ihren herzlichen Gastgebern. Vor der Abreise werden Sie aber noch mit einem himmlischen Brunch verwöhnt. Gegen 13 Uhr bringt Sie ein Shuttle nach East London zum Flughafen.

Der Programmablauf der Reitsafari kann jederzeit an die Wünsche der Gäste angepasst werden, ist jedoch auch von den Wetterbedingungen und Gezeiten abhängig.

Strand Reitsafari in Südafrika , Elan Antilope und viele Wildtiere zu Pferd erleben

Mächtige Elan-Antilopen aus nächster Nähe vom Pferd aus, auf der Strand- und Wildnis-Reitsafari

Viele Wildtierbegegnungen auf Reitsafari: Gnus, Zebras, Giraffen und Antilopen

Strandritte an den weiten einsamen Sandstränden der Wild Coast in Südafrika

tropische Vegetation auf Strand Reitsafari in Südafrika

Tropisches Flair, Sandstrände, Steilküste, afrikanischer Busch - die Landschaft wechselt täglich auf der Strand- und Wildnis-Reitsafari

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reitsafari
Termine: Jan-Dez
Unterkunft: 4-Sterne-Safari Lodge und Hotels/Pensionen an der Wild Coast
Verpflegung: Vollpension
Zimmer: Doppelzimmer
Sprache: Englisch
Nichtreiter: Ja
Eigenes Pferd: Nein
Min./max. Teilnehmer: 2/8



Ihre Expertin: Angelika Kaiser

Pferde:   Anglo-Araber und Araber-Mix, Boerpferd, Englisches Vollblut, Percheron-Kreuzungen, Grösse zwischen 145 und 165 cm. Die meisten der Reitpferde kommen aus eigener Zucht: Araber, Araber-Mix und Anglo-Araber. Sie leben pferdegerecht draussen auf grossen Koppeln im Herdenverband. Für die Touren sowie Reitsafaris werden sie sorgfältig ausgebildet und trainiert. Einige der Pferde gehen auch erfolgreich im Distanzreitsport. Sie sind alle umgänglich, trittsicher, vorwärtsgehend und verfügen über eine gute Kondition.

Sattel & Zaum:   Bequeme Wander- und Distanz-Sättel, Wassertrense.

Reiterfahrung:   Ab ca. 3-5 Jahren Reiterfahrung auch im Gelände, Sattelfestigkeit in allen Gangarten, auch im flotten Strandgalopp.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben