Marokko Reittour | Übersicht Reitangebote

 

HAT008

Der Hohe Atlas








Qualifikation

Rote Berge, Berberdörfer und Täler südlich von Marrakesch (8 Tage)

Dieser Ritt führt Sie zu Pferd durch den Hohen Atlas, vorbei an schroffen Felsen, durch tiefe Schluchten und weitläufige Pinienwälder. Rote Berge, tiefe Täler, Mandelhaine, Terrassengärten und Berbersiedlungen prägen das Landschaftsbild. Lassen Sie sich verzaubern von der lebendigen Kultur der einheimischen Bevölkerung am Fusse des Hohen Atlas. Die felsigen Berghänge sind bedeckt von wilden Gewürzen (Thymian, Lavendel, Rosmarin...) und von einer grossen Artenvielfalt an Blumen. Die Häuser der Dörfer an den Berghängen sind aus Tonstein gebaut, die Dächer sind oft aus Strohlehm gemacht. Desto näher man kommt, desto mehr verlieren sich die Häuser in den Farben des Geländes. Sie reiten auf gut 2.100 m hinauf und geniessen ein tolles Bergpanorama. Ein Highlight sind auch die natürliche Felsenbrücke von Imi N´Ifri und die Wasserfälle von Ouzoud, die höchsten und vielleicht schönsten Marokkos und ein beliebtes Ausflugsziel von Marrakesch aus. Hier endet Ihre Reittour.
Die letzte Übernachtung erfolgt in Marrakesch und so können Sie Ihren Aufenthalt noch sehr gut mit einem Besuch der lebhaften Königsstadt verbinden. Lassen Sie sich von den bunten Märkten und den schmalen Gassen der Medina (Altstadt) verzaubern!

1. Tag: Flug nach Marrakesch, Abholung vom Flughafen und Transfer im Minibus nach Ourika, das ca. 30 km südlich Marrakeschs am Hohen Atlas liegt. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Nach dem Frühstück lernen Sie die Mannschaft und die Pferde kennen. Endlich im Sattel reiten Sie in Richtung der ersten Ausläufer des Hohen Atlas. Über einen Bergrücken erreichen Sie das Zeltcamp in der Nähe des Berberdorfes Matos am Fusse des Djebel Yagour. Übernachtung im Zeltcamp.

3. Tag: Vorbei an mehreren Dörfern reiten Sie zu dem schönen und wilden Tal von Zat. Am Nachmittag führt Ihr Weg über einen 2.100 m hohen Pass mit schönem Bergpanorama. Abstieg nach Toufliht, wo Sie in einer Herberge oder im B&B bei einer Familie übernachten.

4. Tag: Am Vormittag setzen Sie den Abstieg in Richtung des Wadi Tassaout fort, überqueren die Strasse nach Tichka und reiten entlang des Tals von Tassaout bis zum Dorf Aghebalou. Der Ritt am Nachmittag bringt Sie bis zum Stausee von Ait Adel. Übernachtung im Zelt.

5. Tag: Sie verlassen das schöne Tal von Tassaout über steile Bergpfade, bevor Sie das Dorf Ait Malek erreichen. Das Zeltcamp erwartet Sie am Ausgang des Dorfes.

6. Tag: Der Weg führt über weitere rote Berge mit malerischem Panorama und durch mehrere Dörfer bis nach Demnate. Hier übernachten Sie in einer Herberge.

7. Tag: Über herrliche Waldwege kommen Sie zur natürlichen Felsenbrücke von Imi N´Ifri. Die vom Wasser ausgewaschenen Brückenbögen sind eine weit bekannte Sehenswürdigkeit! Hier erwartet Sie auch das Picknick. Am Nachmittag besuchen Sie die Wasserfälle von Ouzoud, die als die höchsten und schönsten Marokkos gelten. Anschliessend fahren Sie zurück nach Marrakesch und übernachten ein weiteres Mal im Hotel.

8. Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Änderungen vorbehalten!



Malerische Dörfer am Hohen Atlas

Wasserfälle von Ouzoud

schneebedeckte Gipfel

Nachtlager in den Bergen

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: Frühling und Herbst
Unterkunft: Hotel, Camp
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, Zelt
Sprache: Französisch, Englisch
Nichtreiter: nein
Min./max. Teilnehmer: 4/8

Pferde:  Berber- und Araberhengste. Da ausschliesslich Hengste mitgenommen werden, ist dies ganz unproblematisch.

Sattel & Zaum:  Englische Militärsättel, überwiegend Wassertrense, je nach Pferd auch schärfere Zäumungen.

Reiterfahrung:  Sie sollten in allen Gangarten sattelfest sein und den leichten Sitz beherrschen. Die Touren sind eher ruhig, es gibt aber auch ein paar Trab- und Galoppstrecken. An einigen Passagen wird geführt.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben