Botswana Safari-Camp | Übersicht Reitangebote

 

TLM 008

Busch und Lodge Reitsafari Botswana









Qualifikation

Safariritt, Two Mashatus Reitsafari Botswana

Wildnisabenteuer mit Komfort und Grosswild in Botswana

Diese aufregende Grosswild-Reitsafari in Botswana ist ideal für alle Reiter, die eine spektakuläre Reittour mit Komfort suchen. Sie übernachten in privaten, familiären Lodges und im komfortablen Zeltcamp - für alle, die gern mitten in der Wildnis übernachten, aber auf Komfort nicht verzichten möchten. Alle Unterkünfte verfügen über einen Pool und bieten Ihnen ein authentisches Afrika-Erlebnis.
Im östlichsten Landzipfel von Botswana, am Limpopo River, liegt das 75.000 ha grosse Mashatu Wildreservat - grandiose Natur mit Savanne, Flusswäldern, Marschland, weiten offenen Ebenen und eindrucksvollen Sandsteinformationen. Hier leben 7 afrikanische "Riesen", die Sie auf Ihrer mobilen Reitsafari erleben werden: der Elefant, der Löwe, die Giraffe, der Affenbrotbaum (Baobab), das Eland, der Strauss und die Kori-Trappe. Entlang der Flussläufe spenden gewaltige Mashatu-Bäume Schatten für die Impalas, Zebras und Gnus, aber auch für Leoparden...
Ursprüngliche, unberührte Wildnis und Weite - garantiert ohne Zäune und trotzdem mit jeder Menge Wildtiere - das ist Afrika pur!
Für erfahrene, sattelfeste Reiter ist die Reitsafari ein unvergessliches Erlebnis! Bei Ihrem Ritt durch das riesige nördliche Tuli Wildreservat, eine der wildesten und ursprünglichsten Gebiete Afrikas, haben Sie zu Pferd die Chance zahlreichen Wildtieren zu begegnen, u.a. Elefanten, Leoparden, Löwen, Wildhunden, Hyänen, Geparden, unzähligen Vogelarten, Antilopen und Kleinwild.

1. Tag: Flug nach Johannesburg. Weiterreise gegen 11 Uhr per privatem Charterflug (ANGEL GABRIEL) zum Limpopo Valley Airfield, wo Sie bereits erwartet werden. Sie fahren zu den Stallungen und stärken sich bei einem leichten Lunch. Nach dem Mittagessen lernen Sie Ihr Pferd für die Woche kennen und machen einen Einführungsritt am Ufer des mächtigen Limpopo-Flusses entlang. Bei ausreichend Zeit reiten Sie direkt zum Two Mashatus Camp (Ihr Gepäck wird im Begleitfahrzeug transportiert), ansonsten kommen Sie zu den Stallungen zurück und fahren per Jeep zum Two Mashatus Camp. Im Camp geniessen Sie bei Sonnenuntergang einen Drink an der Camp-Bar, während sich Ihre Pferde glücklich im Sand rollen. Anschliessend wird Ihnen ein köstliches Abendessen im romantischen Lala Palm Rondavel serviert.

2. Tag: Mit einem dampfenden Kaffee oder Tee am Bett, gefolgt vom Frühstück am Lagerfeuer starten Sie in Ihren ersten Safaritag. Der lange Morgenritt führt hinaus in weite Ebenen, die zu fröhlichen, flotten Galoppaden einladen. Mit hoher Wahrsheinlichkeit treffen Sie unterwegs einige der zahlreichen, grossen Elefantenherden, für die die Gegend bekannt ist. Zum Mittagessen kehren Sie ins Two Mashatus Camp zurück und können den Nachmittag am Pool verbringen. Später werden frische Pferde gesattelt und es geht auf einen weiteren Erkundungsritt in den Busch, auf der Suche nach Zebras, Antilopen, Giraffen und Wildhunden. Es bietet sich auch Gelegenheit für einige nette Sprünge über umgestürzte Bäume, die von den Elefanten zurückgelassen wurden. Zurück im Two Mashatus Camp erwartet Sie das Abendessen bei Kerzenschein mit der eindrucksvollen Geräuschkulisse Afrikas im Hintergrund. Bei dem ein oder anderen Drink am Lagerfeuer lassen Sie den Abend langsam ausklingen.

3. Tag: Nach dem Frühstück wird aufgesattelt und es geht in Richtung Rock Camp. Über Hügel und Bergkämme reiten Sie tief hinein in das Mashatus Wildreservat. Wieder in den weiten Ebenen angelangt, können Sie sich auf schöne Galoppaden freuen, oft sogar mit Zebra-, Gnu- und Antilopenherden!
Die üppige Pflanzenwelt am Majale River ist Heimat zahlreicher Wildtiere - dies verspricht viele eindrucksvolle Wildbegegnungen vom Sattel aus!
Bei Ankunft der Reiter im Rock Camp stehen bereits kalte Getränke und ein leckeres Mittagessen bereit. Am Nachmittag können Sie vom Pool aus den grandiosen Blick über das afrikanische Buschland und die Felsformationen shweifen lassen.
Am Abend halten Sie auf einer Nachtpirschfahrt mit erfahrenen Rangern Ausschau nach den grossen Raubkatzen. Die Gegend ist bekannt für das häufige Sichten von Leoparden, Löwen und Geparden! Vor dem Sonnenuntergang wird Ihnen im Camp ein exzellentes Abendessen nach dem traditionellen Sundowner serviert.

4. Tag: Am vierten Tag der Reitsafari durchqueren Sie zu Pferd das Herzstück des Reservats, in dem viele Giraffen, Antilopen und Zebras leben. Der Ritt führt durch schroffes Gelände mit Steilhängen, in denen Leoparden jagen. Viele Wildtierbegegnungen sid also auch heute garantiert!
Das Mittagessen wird im Rock Camp serviert. Geniessen Sie neben einer Siesta am Pool auch den Blick auf das Wasserloch unterhalb des Camps, wo immer etwas los ist. Viele Wildtiere kommen hier her um ihren Durst zu stillen und es bieten sich Ihnen hervorragende Möglichkeiten für gute Fotos! Am Nachmittag schwingen Sie sich wieder in den Sattel und folgen dem Flusslauf des Limpopo River. An den Flussufern findet man in der dichtren Vegetation unzählige Vogelarten und Affen, aber auch Elefanten und Krokodile - halten Sie die Augen auf!

5. Tag: Heute geht es in Richtung Norden nach Naledi. Der Weg schlängelt sich durch eine malerische Hügellandschaft und Sie haben die Chance, einige der sogenannten "Little Five" (Nashornkäfer, Elefantenspitzmaus, Büffelwebervogel, Leopardenschildkröte, Ameisenlöwe) oder der "Ugly Five" (Hyäne, Marabou Storch, Aasgeier, Gnu und Warzenschwein) zu sehen - eine Anspielung auf die berühmten Big Five Afrika's: Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel. Gegen Mittag erreichen Sie die wunderschöne Naledi Lodge. Am Nachmittag können Sie am Pool relaxen und an einer geführten Buschwanderung teilnehmen. Entdecken Sie mit erfahrenen Wildhütern die Besonderheiten der Pflanzen- und Tierwelt aus einer anderen Perspektive und üben Sie sich im Spuren lesen. Am Abend wird Ihnen auf der Terrasse, mit Blick über den Jwala Fluss, ein leckeres Mehrgang-Menü serviert.

6. Tag: Ein weiterer aufregender Reitsafari-Tag beginnt mit dem Ritt entlang des majestätischen Majale Flusses, wo Sie eine grosse Wildtiervielfalt finden. Unterwegs freuen sich die Pferde immer wieder über Gelegenheit für kleine Sprünge über Baumstämme, die von den vielen Elefanten umgestossen wurden. Den Nachmittag können Sie im Two Mashatus Camp am Swimming Pool entspannt geniessen, bevor es auf geht zum nächsten Highlight: Mit dem Jeep unternehmen Sie eine Sundowner-Fahrt, bei der Sie bestimmt auch einige Grosskatzen zu Gesicht bekommen.

7. Tag:
Nach dem Frühstück geht es entlang des Limpopo Flusses, wo viele Wildtiere, darunter auch Elefanten, zu finden sind. Die mächtigen Dickhäuter zu Pferd aus nächster Nähe zu erleben, ist stets ganz besonders eindrucksvoll! Sie reiten bis ins Nels Vlei Wildgebiet, wo Sie eine hohe Wildtierdichte und -vielfalt erwartet. Zurück im Camp dürfen Sie sich auf eine Massage zum Entspannen freuen! Danach können Sie sich entscheiden, ob Sie einen weiteren Ausritt, eine Sundowner-Tour oder eine weitere Jeep-Safari unternehmen möchten - ganz nach Lust und Laune.

8. Tag: Sie reiten noch einmal frühmorgens am Limpopo-Fluss entlang, mit letzter Gelegenheit zur Wildtierbeobachtung, zurück zum Stall (ca. 2 Stunden). Hier verabschieden Sie sich von Ihrem Pferd. Nach einem leichten Lunch treten Sie die Heimreise an (bei den Stallungen besteht auch die Möglichkeit, noch einmal zu duschen). Transfer zum Limpopo Valley Airfield und von dort gegen 13.30 Uhr privater Charterflug zum Flughafen Johannesburg.

(Änderungen vorbehalten)

Tuli Block, Botswana
Diese traumhafte afrikanische Wildnis können Sie kaum besser entdecken als hoch zu Ross! Ihre top ausgebildeten Pferde sind an das Buschleben und die Wildtiere gewöhnt. Sie sind sehr gut trainiert, von hervorragender Kondition und absolut geländesicher! Viele Pferde gehen auch Springparcours und Cross Country. Auch nach Meinung unserer Kunden zählen diese Pferde zu den besten im südlichen Afrika!

Unterkunft
Für die Reitsafari werden aktuell 5 Lodges genutzt (je nach Trail), i.d.R. jedoch folgende:

Rock Camp: (2 Nächte) Diese nette Lodge verfügt über 4 komfortable, liebevoll dekorierte Doppelzimmer mit privatem Bad/WC und Aussendusche. Die Lodge liegt in einem felsigen Gebiet und verfügt über einen Pool mit Blick auf die Felsformationen.

Naledi Lodge: (1 Nacht) Eine typische Busch-Lodge mit allem nötigen Komfort. Sie übernachten in einzelnen Cottages, jeweils mit einem grossen "Aussenbadezimmer" - Duschen unter dem Sternenhimmel (mit voller Privatsphäre) - lassen Sie sich überraschen! Für die Siesta steht Ihnen ein Swimming Pool und eine komfortable Lounge im modernen afrikanischen Stil zur Verfügung. Das Camp bietet sich mit seiner Lage für Buschwanderungen an. Zudem geniessen Sie einen schönen Ausblick über das Reservat, da die Lodge nahe einer Klippe gelegen ist.

Das luxuriöse Two Mashatus Camp ist ein exklusives Basis-Camp mitten im Busch, unter zwei riesigen, uralten Mashatu Bäumen. Hier finden Sie grosszügige, komfortable Safari-Zelte auf Plattformen aus Teak-Holz mit kleiner Terrasse und Sitzgelegenheit, von wo aus Sie das Leben im Busch beobachen können - manchmal kommen sogar Elefanten ganz in die Nähe!
Die Zelte verfügen neben bequemen Betten mit komplettem Bettzeug auch über eigene Duschen (Duscherlebnis unter freiem Himmel!) und WC. Handtücher werden zur Verfügung gestellt.
Die Mahlzeiten werden Ihnen stilvoll im urigen "Busch-Restaurant" Lala Palm Rondavel serviert. Die Küche zaubert stets mehrgängige Menüs, bestehend aus afrikanischen und internationalen Köstlichkeiten, stets frisch über dem Feuer zubereitet. Zudem steht Ihnen eine Lounge mit gemütlicher Sitzecke zum Entspannen und Lesen zur Verfügung. Mittags ist ein beliebter Platz für die Siesta der neue Pool mit Sonnendeck. Am Abend sitzen Sie meist am Lagerfeuer und geniessen die romantische Stimmung unter dem afrikanischen Sternenhimmel bei einem Sundowner...
Das komfortable Two Mashatus Camp garantiert Ihnen ein authentisches Afrika-Reiterlebnis in unberührter Wildnis inmitten eines riesigen Naturschutzreservats - garantiert ohne Zäune - Reiterfreiheit und echtes "Buschfeeling"!

Nichtreiter sind herzlich willkommen! Es werden 9 verschiedene Game Drives angeboten. Ausserdem sind Wildbeobachtungen zu Fuss möglich, wandern, Fahrad fahren (Mountain Bikes) u.v.m. Das Besondere hierbei ist die individuelle Betreuung aller Gäste - statt in grossen Reisegruppen erleben nichtreitende Begleitpersonen eine ganz "private" Safari mit eigenem Guide und Jeep, ganz nach Ihren persönlichen Wünschen! Mittags können Sie sich auch oft mit den Reitern an einem Rastplatz treffen. Auf jeden Fall ist eine abwechslungsreiche Woche mit grandiosen Wildbeobachtungs- und Fotomöglichkeiten garantiert!

Safariritt mit Komfort in Botswana

komfortables Zeltcamp mit Pool, mitten in der Wildnis

Safariritt und Geparden beobachten in Botswana auf Reitsafari

jede Menge Wildtiere auf den Safariritten entdecken - hier gibts auch viele Raubkatzen

Safariritt mit Gnus in Botswana, Afrika

Gnus, Zebras, Antilopen, Gazellen u.v.m.

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reitsafari
Termine: Feb-Dez
Unterkunft: komfortables Two Mashatus Camp
Verpflegung: VP, all inclusive (inkl. Getränke)
Zimmer: Doppelzelt
Sprache: Englisch
Nichtreiter: Ja
Eigenes Pferd: Nein
Min./max. Teilnehmer: 2/8

Safariritte für sportliche Reiter, die unberührte Natur und Wildnis sowie viele Wildtiere erleben möchten, aber bitte mit Komfort. Offenes Buschcamp, Grosswild und abwechslungsreiche Safariritte machen diese Reitsafari in Botswana zum unvergesslichen Erlebnis!

Pferde:   Die sehr sorgfältig ausgebildeten Pferde wurden individuell ausgewählt aufgrund ihres Temperaments, ihrer Rittigkeit und ihrer Erfahrung in Wildreservaten. Sie gehören Rassen an, die den Bedingungen des afrikanischen Klimas bestens angepasst sind. Dazu gehören Boerpferde, Basuto, Anglo-Araber, englisches Vollblut und südafrikanische Warmblüter. Die Pferde sind sehr zuverlässig und speziell für die Grosswildsafaris trainiert. Die Pferde sind vorwärtsgehend, umgänglich und verfügen über eine sehr gute Kondition. 

Sattel & Zaum:    Sehr bequeme englische Trekkingsättel.

Reiterfahrung:    Fortgeschrittene Reiter mit mehrjähriger Erfahrung. Jugendliche, gute Reiter ab 16 Jahren.

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben