Jordanien Reittour | Übersicht RReitangebote

 

RUM010

Wadi Rum - die spektakulärste Wüste der Welt









Reiten wie im Film "Lawrence von Arabien": Petra, Totes Meer und Wadi Rum (10 Tage)

Sie folgen den Wegen der Beduinen und erleben die Vielfalt der unzweifelhaft schönsten Wüste der Welt. Ständig wechselnde Felsformationen, Sand- und Sandsteinwüste in abwechselnden, leuchtenden Farben machen diesen Ritt in Jordanien zu einem einmaligen Erlebnis. Die Ritte führen durch beeindruckende Canyons und ins Disi-Gebirge. Es gibt keinen Plan, keine Karte: hier verlässt man sich auf die Jahrtausende alten Handelswege der Karawanen. Weitere kulturelle Highlights auf Ihrer Reise sind u.a.: der weite Blick ins Heilige Land vom Berg Nebo, der Badestop am Toten Meer - Entspannung pur im salzigsten Wasser der Welt - und ein ganzer Tag zur Besichtigung von Petra, der rosaroten Felsstadt der Nabatäer und UNESCO Weltkulturerbe!

Tourenverlauf:

1. Tag: Ankunft in Amman, Abholung am Flughafen und Fahrt zum Hotel. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Madaba.

2. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie nach Petra (ca. 2,5 Std.), wo Sie einen ganzen Tag Zeit für die Besichtigung der historischen Stadt der Nabatäer haben. Zunächst wird Sie ein professioneller Englisch sprachiger Guide durch den Siq und die Ruinen führen und Sie mit der Geschichte der faszinierenden Stadt vertraut machen (Dauer 2-3 Std.). Die Ausgrabungen reichen von Felsengräbern bis hin zu Tempeln und römischen Ruinen - geniessen Sie in aller Ruhe dieses aussergewöhnliche Weltkulturerbe inmitten einer grandiosen Felslandschaft! Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Petra.

3. Tag: Über den Dessert Highway geht es weiter gen Süden (ca. 1,5 Stunden) zu den Stallungen im Wadi Rum. Hier treffen Sie das Team, das mit Ihnen in den nächsten Tagen in der Wüste unterwegs sein wird: Neben dem erfahrenen Reitführer sind das ein Koch sowie Helfer und Pferdepfleger. Auswahl des passenden Pferdes. Die Stuten, Wallache und Hengste sind recht unterschiedlichen Temperaments, so dass für jeden gewiss das Richtige dabei ist.
Sie starten Ihren Ritt gleich mit einem Highlight: Sie kommen vorbei an den gewaltigen "Sieben Säulen der Weisheit", die Lawrence von Arabien in seinem berühmten Buch beschrieben hat. Weiter geht es entlang dem eindrucksvollen langgezogenen Felsenberg Um Ishrin (über 1.700 m). Nach dem Lunch passieren Sie die Inschriften von Anafishiya und gelangen zu den roten Sanddünen im „Tal der Dünen“. Nachtlager ganz in der Nähe im Schutz der Felsen.

4. Tag: Sie reiten über den roten Sand durch entlang dem mächtigen Berg Jebel Khazali, dessen enge Siqs (Canyons) wichtige Wasserspeicher im Winter und Frühjahr darstellen. Zu Fuss können Sie einen der engen Siqs erkunden. Noch einmal treffen Sie hier auf historische Inschriften. Später erreichen Sie eine weite Ebene, durchzogen von zahlreichen steilen Felsformationen, die Sie im Zickzack durchreiten.

5. Tag: Ihr nächstes Camp befindet sich auf der anderen Seite eines grossen Berges, das Sie am Vormittag umreiten. Dabei geht es auch über kleine Plateaus, die einen herrlichen Blick über die weite Felsen- und Wüstenlandschaft bieten. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Rundritt in die malerische Umgebung und bestaunen erneut die unglaublichen Felsformationen.

6. Tag: Entspannter Ritt durch die Wadis (Trocken-Flussbetten) Saabit und Nuqra in Richtung Saudischer Grenze. Lassen Sie die Pastelltöne der Felsen und des Wüstensands auf sich wirken. Weisser, roter und gelber Sand bietet ein wechselndes Farbspiel. Am Nachmittag passieren Sie die berühmte Felsbrücke am Berg Um Fluth. An der nördlichen Seite des Berges befindet sich das Wüstencamp unseres Partners, wo Sie heute im festen Camp bequem nächtigen. 

7. Tag: Durch eines der Haupttäler im Wadi Rum, dem Khour Al Ajram, reiten Sie zu den Burdah-Bergen. Nach dem Picknick durchreiten Sie eine weite Hochebene durch feinen weissen Sand. Später erreichen Sie wieder die typischen Felsen des Wadi Rum, wo Sie Ihr Nachtlagen aufschlagen.

8. Tag: Nach dem Frühstück reiten Sie durch den rosafarbenen Sand des Barrah Canyon. Links und rechts ragen steile Felswände in den Himmel. Vorbei an weiteren Felsformationen geht es schliesslich über die Ebene von Disi, die sich zu einem letzten Galopp anbietet. Oft treffen Sie hier auch auf Kamele und Ziegenherden. Einige Beduinen haben sich hier mit ihren typischen schwarz-weissen Zelten niedergelassen.  

9. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie zum Toten Meer, 400 m unter dem Meeresspiegel gelegen und damit tiefster Punkt der Erde. Sie können sich im Salzwasser treiben lassen und dabei Zeitung lesen - ohne unterzugehen! Am späten Nachmittag fahren Sie nach Amman, mit einem Stopp beim berühmten Berg Nebo, wo Moses gestorben ist, nachdem er das Heilige Land erblickt hatte. Die Aussicht von hier oben ist wirklich beeindruckend - geniessen Sie das weite Panorama vom Jordan und dem Toten Meer bis nach Jerusalem bei Sonnenuntergang! Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Madaba.

10. Tag: Transfer zum Flughafen Amman und Rückflug.

Änderungen vorbehalten!

Bitte beachten Sie: Auf der Reittour im Wadi Rum gibt es keine festen Strecken oder Tourenabläufe – jede Tour ist anders und damit einzigartig und die Camps wechseln regelmässig (schon um die streng geschützte Natur zu schonen). Je nach Wetter/Jahreszeit nutzen Sie die am besten geeigneten Lagerplätze für das abendliche Camp in der Wüste.

Reittour 9 Tage: Sie beenden Ihre Reise nach dem Frühstück am 9. Tag. Transfer zum Flughafen, bzw. Weiterreise.

Unterkünfte: 4 Übernachtungen erfolgen in 3-Sterne-Hotels, 1 Übernachtung zwischendurch werden Sie im schönen Komfortcamp unseres Partners im Wadi Rum übernachten, hier stehen Ihnen grosse 4-Wand-Zelte mit festem Boden und Feldbetten zur Verfügung. Ausserdem gibt es ein grosses Aufenthaltszelt sowie eine Toilette und eine Dusche. Ansonsten übernachten Sie während der Reittour entweder unter dem Sternenhimmel oder im Zelt (nach Belieben).
Wenn es einmal sehr kühl oder etwas regnerisch sein sollte, werden auch mal mehrere Nächte im festen Wüstencamp verbracht. Sie unternehmen dann Sternritte vom Camp aus in verschiedene Richtungen, so dass es gewiss nie langweilig wird!



 

Spritzige Galoppaden

Bad im Toten Meer

Ruinenstadt Petra

In Kürze

Pferde, Reiten, Zaumzeug

Programm: Reittour
Termine: ganzjährig
Unterkunft: Camp, Hotel
Verpflegung: VP
Zimmer: DZ, EZ, Zelt
Sprache: Englisch, Französisch
Nichtreiter: a.A.
Min./max. Teilnehmer: 2/10

Ein besonderes Erlebnis ist es einmal ohne Zelt unter freiem Himmel oder unter den mächtigen Felswänden zu übernachten.
Übrigens: Für begleitende Nichtreiter bietet unser Partner noch verschiedene andere Aktivitäten wie Klettern, Kamelreiten oder Wanderungen an. Mittags und abends trifft man sich dann wieder.



Ihre Expertin: Jessica Kiefer

Pferde:  Umgängliche Vollblutaraber, Stuten und Wallache.

Sattel & Zaum:  Bequeme englische Sättel und Wassertrense.

Reiterfahrung:  Sie sollten mind. 5 Jahre regelmässig geritten sein und über genügend Gelädendereiterfahrung verfügen. Die Pferde sind teils temperamentvoll, aber sehr gut reitbar. Es geht in allen Gangarten vorwärts, auch mal flottere Galoppaden. Reitzeit täglich bis 5-7 Stunden. Reitergewicht maximal 85 kg (inkl. Reitbekleidung!).

Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen nach oben